Osteraktion des RSV Leeden ein voller Erfolg

Nachwuchsabteilung wird vom „Osterhasen“ überrascht

mw - Tecklenburg-Leeden, den 09.04.2021. In der momentan außergewöhnlichen Zeit sind kleine Überraschungen gern gesehen. Das dachten sich zumindest die Trainerinnen und Trainer des RSV „Bergeslust“ Leeden. Passend zum Osterfest verteilten sie an ihre Radsport-Nachwuchskräfte eine Tüte mit süßen Leckereien.

Osteraktion 01

Osteraktion 02

Die von Tobias Genschel, Inhaber des REWE Marktes in Lengerich unterstützte Aktion fand bei den Sportlerinnen und Sportlern großen Anklang. „Coronakonform“ wurden die Tüten verteilt, verbunden mit der Hoffnung, bald wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen zu können. Wann das der Fall sein wird, steht momentan zwar noch in den Sternen. Doch beim Radsportverein „Bergeslust“ sind sie gut gerüstet, und das eigens entwickelte Hygienekonzept wartet darauf, bald wieder auf die Übungsfläche zurückkehren zu können. Bis dahin heißt es weiter „Abstand halten!“, um anschließend gestärkt auf das Sportgerät zurückzukehren.

Osteraktion 04

Osteraktion 03

 

RSV „Bergeslust“ Leeden vor 10 Jahren

Thorsten Göpfert und Uwe Hehmann über Nacht zum Goldpokal!

mw - Tecklenburg-Leeden, den 28.02.2021. Ein echtes Highlight in der Vereinshistorie des RSV „Bergeslust“ Leeden war die 32. Ausspielung des Internationalen Radballturniers. Am 03. April 2011, also vor fast 10 Jahren gingen sechs Mannschaften aus Belgien, Frankreich, Österreich, Tschechien, der Schweiz und Deutschland an den Start, um den begehrten LIMA-Goldpokal zu gewinnen. Am Ende der Hauptrunde lagen mit Titelverteidiger Belgien, Tschechien und dem Duo des heimischen RSV „Bergeslust“ gleich drei Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Gotthard Frömberg, langjähriger 2. Vorsitzender und seit einigen Jahren Ehrenvorstand des RSV, konnte es damals kaum fassen: „Unser altes Reglement wollte es so, wir mussten drei Entscheidungsspiele machen.“ Und dabei setzten sich die Leedener Thorsten Göpfert und Uwe Hehmann souverän durch und holten den Goldpokal zurück in das Stiftsdorf.

Aber halt, Uwe Hehmann? Ja, Hehmann und nicht Markus Kuhlage. Was war geschehen? Am Tag vor dem Turnier musste Markus Kuhlage, der etatmäßige Partner von Thorsten Göpfert, wegen eines grippalen Infekts passen. Uwe Hehmann sprang kurzerhand ein. „Das Grundgerüst passte schon einmal, da Thorsten im Feld spielt und ich im Tor. Und da man nach so einem Wechsel eigentlich keine großen Erwartungen hat, ist man einfach freier“, erklärte nach der Siegerehrung der strahlende Ersatzmann Uwe Hehmann. „Ich denke, die Lockerheit ist es dann am Ende gewesen.“ Auch Thorsten Göpfert stand die Freude ins Gesicht geschrieben. „Ich spiele jetzt hier das vierte Mal mit und nehme endlich den Pokal mit nach Hause.“ Beide dachten sie aber auch an Markus Kuhlage. „Für den Markus tut uns das natürlich leid, dass er nur zuschauen konnte“, so Hehmann.

Göpfert Hehmann1

Göpfert/Hehmann deuteten schon im ersten Spiel, das mit 10:3 gegen die am Ende sieglosen Österreicher aus St. Pölten gewonnen wurde, ihre Stärke und Unbekümmertheit an. Das setzte sich fort bis zum vierten Spiel gegen die Mitfavoriten aus Tschechien, die mit 6:3 vom Feld geschickt wurden. Damit schien der Pokalsieg greifbar nahe. Im letzten Spiel gegen Belgien hätte ein Unentschieden gereicht. Doch es sollte sich ein echter Hitchcock-Krimi entwickeln.

Zunächst schien es so, als könnten sich die Schweizer gegen die Tschechen behaupten. Mit 5:4 führten Degen/Söder gegen Novak/Vitula beim Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang setzte sich aber die Klasse der Tschechen durch und sie gewannen mit 10:6. Noch immer aber hatte Leeden alles in eigener Hand. „Aber gerade da war bei uns der Kopf nicht frei“, meinte Hehmann in Nachhinein. Und so spielten sie dann auch im letzten Turnierspiel und verloren mit 1:6 gegen Baudu/Martens aus Gent. So musste eine Entscheidungsrunde der drei punktgleichen Teams erfolgen. Hier aber spielten die Nerven den Teutoburgern keinen Streich mehr und sie sicherten sich mit zwei verdienten Siegen gegen das Duo aus Gent und aus Svitavka den Goldpokal und sorgten damit für unbeschreiblichen Jubel beim eigenen Anhang in der wieder vollbesetzten Halle. Stolz nahmen sie bei der Siegerehrung den Pokal aus den Händen des Tecklenburger Bürgermeisters Stefan Streit und der damaligen zweiten Vorsitzenden des RSV Meike Weikert entgegen.

Heute, zehn Jahre später, hoffen auch die beiden Protagonisten von damals auf eine Rückkehr auf das Sportgerät. Noch immer sind die Sporthallen aufgrund der Covid-19-Pandemie geschlossen und alle Spieltage auf unbestimmte Zeit verschoben. Doch der Blick in die Vergangenheit sorgt nicht nur bei den Akteuren von damals für positive Gedanken. So hoffen alle Sportlerinnen und Sportler des RSV, bald wieder das Training aufnehmen und die Wettkämpfe starten zu können. Und dann sollen auch wieder die internationalen Radballturnier in der Sporthalle der Grundschule Leeden für spannende Momente und das eine oder andere Highlight in der Bergeslust-Vereinshistorie sorgen.

Endtabelle 32. Internationales Radball-Turnier am 03.04.2011

1. RSV Leeden Deutschland Thorsten Göpfert / Uwe Hehmann
2. MO Svitavka Tschechien Milan Novak / Pavel Vitula
3. SNA Gent Belgien Christoph Baudu / Peter Martens
4. VC Cronenbourg Frankreich Stepahen Bauer / Frederic Doell
5. VCR Möhlin Schweiz Freddy Soder / Yosuke Degen
6. ARBÖ St. Pölten Österreich Michael Schlachtner / Manuel Schlachtner

 

 

 

Adventsgruß des Radsportvereins

Corona-Lage macht eine "normale" Weihnachtsfeier unmöglich

ld - Tecklenburg-Leeden, den 06.12.2020. Fast ein Jahr ist es her, da fanden sich viele junge Sportlerinnen und Sportler in der Leedener Sporthalle ein. Begleitet von ihre Eltern, Großeltern und Geschwistern, um ihr erlerntes Können zu präsentieren. Weihnachtsmusik, Kaffee, Kakao und Kuchen sorgten für besinnliche Stimmung, es war der traditionelle 3. Adventssonntag.

Doch nun ist 2020 und Corona hat auch den Alltag des Radsportvereins Leeden stark eingeschränkt. Waren die Hoffnungen nach den Sommerferien noch groß, ein Widerbeginn des Trainings möglich, so musste man doch nach den Herbstferien wieder einen Schritt zurück machen und die Sporthalle schließen.

Adventsgruß 1 2

Dennoch bleiben Kinder, Vereinsmitglieder, Trainerinnen und Trainer, sowie der Vorstand nach Möglichkeit in Kontakt und setzten alle Hoffnungen auf das kommende Jahr. Da der traditionelle Besuch des Nikolauses bei der Adventsfeier leider ausfallen muss, machten sich die Trainer daran den Kindern einen kleinen "Adventsgruß" Corona freundlich vor der Haustür zu hinterlassen.

Adventsgruß 2

Der RSV Leeden wünscht allen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Bedankt sich für die Unterstützung in den vergangenen schwierigen Monaten und blickt doch hoffnungsvoll auf das kommende Jahr, dass in sportlicher Hinsicht hoffentlich wieder mehr Möglichkeiten bereit hält.

Allen ein gesundes Jahr 2021.

RSV „Bergeslust“ Leeden blickt positiv in die Zukunft

mw - Tecklenburg-Leeden, den 29.11.2020. 110 Jahre ist es her, dass der RSV „Bergeslust“ Leeden im Jahr 1910 seine Gründung erfuhr. Die jungen Männer der ersten Stunde waren stolze Fahrradbesitzer, welche sich die Pflege der Leibesübungen zum Ziel gesetzt hatten. Auch heute, elf Dekaden später, steht dieses Ziel unverändert im Mittelpunkt aller Bestrebungen des heimischen Radsportvereins. Doch in Zeiten von „Corona“ ist das keine leichte Aufgabe.

Mit verschiedenen Veranstaltungen wollte der RSV Leeden in diesem Jahr sein Jubiläum feiern. So war das Teilnehmerfeld für den internationalen Amazone-Cup im Frühjahr bereits mit attraktiven Mannschaften aus dem In- und Ausland gefüllt. Und die Nachwuchsakteure hatten zeitgleich die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften fest im Visier. Doch daraus wurde bekanntlich nichts. Zu hart traf der Lockdown im Frühjahr den Amateursport und damit auch den RBL. Und auch heute, wenige Tage vor den Weihnachtsfeiertagen, könnte es kaum düsterer aussehen. Während üblicherweise die Sportlerinnen und Sportler in den verschiedenen Meisterschaftsligen um Punkte kämpfen und sich die Jüngsten auf den Nikolaus-Besuch beim Sport & Advent freuen, steht in diesem Jahr alles still. Nicht einmal das Training in Kleingruppen, das der Radsportverein unter Beachtung eines mit der Stadt abgestimmten Hygienekonzeptes nach den Sommerferien gestartet hatte, ist momentan durchzuführen.

Doch von Trübsal ist beim Radsportclub trotzdem keine Spur. Während in der ganzen Republik auf die ersten Impfstoffe gewartet wird, richten sich der Blick des RBL auf das neue Jahr, in dem alles besser werden soll. Die für Januar vorgesehene Jahreshauptversammlung wurde zwar in den Spätsommer verlegt. Der Radsportverband Nordrhein-Westfalen e.V. hat aber bereits jetzt verschiedene Szenarien vorbereitet, um die laufende Saison mit einem sportlich fairen Wettbewerb beenden zu können. Und wenn sich die Fallzahlen entspannen, erste Veranstaltungen wieder möglich sind, dürfte auch der internationale Amazone-Cup wieder die Zuschauer im Tecklenburger Land mobilisieren. Bis dahin halten sich die Aktiven mit individuellen Einheiten fit, um beim neuerlichen Startschuss gut vorbereitet die Wettkämpfe wieder aufnehmen zu können.

Vorbild für ehrenamtlichen Einsatz

RSV "Bergeslust" Leeden bedankt sich bei Heinz Westphal für langjährige Vereinsarbeit

mw - Tecklenburg-Leeden, den 25.11.2020. Als ein Vorbild für Ehrentätigkeit im Vereinsleben darf Heinz Westphal gesehen werden. Das Mitglied des RSV "Bergeslust" Leeden ist seit vielen Jahren für den heimischen Radsportverein aktiv. Dabei finden seine Einsätze in der Regel im Hintergrund statt. So hält der Tecklenburger den gesamten Außenbereich rund um das Clubhaus des RBL in Schuss.

Westphal Heinz

Auch das Kriegerdenkmal und der Pavillon neben dem Dorfteich erstrahlen immer wieder in neuem Glanz, wenn Westphal und seine Helfer im Einsatz waren. Und sein tatkräftiges jährliches Engagement beim Leedener Weihnachtsmarkt ist für den Idealisten ebenfalls eine Selbstverständlichkeit. Grund genug, dass RBL-Vorsitzender Alexander Prigge bei einem Arbeitseinsatz am Clubhaus Westphal überraschte, um ihn für seine jahrelange Treue zu danken. "Heinz ist ein echtes Vorbild für ehrenamtliche Tätigkeit. Ich bedanke mich sehr herzlich für seinen Einsatzwillen und hoffe, dass er den Verein noch viele Jahre als aktives passives Mitglied unterstützt", so Prigge.  

 

Kalender

Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6